Verkauf einer Immobilie in Zeiten der Coronavirus-Krise?

Coronavirus - Wie wirkt sich das auf den Verkauf von Immobilien aus?

Inseriere ich jetzt meine Immobilienanzeige auf einem Portal? Mache ich Besichtigungen und führe Verhandlungen über den Verkauf meiner Immobilie?

Die Maßnahmen

Die Bundes- und auch Landesregierungen in Deutschland haben in den vergangen Tagen verschiedene Maßnahmen beschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Gestern, am 18.03.2020 sprach die Bundeskanzlerin im Fernsehen zum deutschen Volk. Dabei machte sie sehr deutlich, dass wir uns derzeitig in einer ernsten Lage befinden und es nun auf jeden Einzelnen ankommt, wie diese Krise gemeistert werden kann. Man konnte auch vernehmen, dass die bisher getroffenen Maßnahmen jederzeit von der Regierung überprüft und entweder rückgängig oder auch verschärft werden können.

Was bedeutet die Coronavirus-Krise, wenn ich aktuell eine Immobilie verkaufen oder vermieten möchte?

Rein rechtlich kann man als Immobilienmakler oder auch als privater Immobilienverkäufer- bzw. Vermieter fast Business as usual machen. Fast, denn seit gestern darf man in Baden-Württemberg in seinem Ladengeschäft keine Kunden mehr empfangen; die Maklertätigkeit ist wichtig, jedoch gehört sie sicherlich nicht zur Grundversorgung vom täglichen Leben.

Man kann jedoch Immobilienanzeigen inserieren, Besichtigungen telefonisch oder per E-mail vereinbaren und dann bei der Besichtigung auf den Handschlag bei der Begrüßung verzichten. Rein praktisch geht es jedoch bei Besichtigungen öfters mal eng zu. Denke man an kleine Bäder, Durchgänge, Kellerräume. Der empfohlene Mindestabstand von 1,5 m kann man hier nur schwer bzw. nicht einhalten. Ob es daher sinnvoll ist, ist die Verantwortung von jedem Einzelnen. Zu Bedenken ist auch, dass hier meist verschiedene Altersstufen aufeinander treffen. Kaufwillige Familien mit Kleinkinder mit dem älteren Verkäuferpaar, oder der Student mit der betagten Seniorin.

Was jetzt gerade verloren geht, ist die uneingeschränkte Herzlichkeit beim Kennenlernen der Beteiligten. Von Kaufinteressent und Verkäufer, Mietinteressent und Vermieter. Jeder könnte aktuell mit dem Coronavirus infiziert sein und diesen übertragen. Ängste, seien sie begründet oder auch nicht, kommen auf und machen schlicht und ergreifend kein gutes Bauchgefühl. Dieses ist jedoch bei dem Schritt zur neuen Immobilie wirklich wichtig und ausschlaggebend.

Was jetzt auch überhaupt nicht aufkommen kann, ist die Freude auf eine bessere Zeit in der neu erworbenen oder gemieteten Immobilie! Keiner kann aktuell abschätzen, wie lange die Krise geht und was diese wirtschaftlich mit jedem Einzelnen macht. Nur wenig Branchen sind aktuell wirklich krisensicher und wer möchte mit angekündigter oder schon bereits vom Arbeitgeber veranlassten Kurzarbeit eine hohe Zahlungsverpflichtung wie einen Kredit auf sich nehmen?

Auch als Vermieter kann man momentan schlecht beurteilen, ob der Mietinteressent auch weiterhin zahlungsfähig bleibt. Wir wünschen auch weiterhin allen eine wirtschaftliche Sicherheit, aber wissen können wir es nicht.

Keine Frage: Wohnen ist und bleibt ein Grundbedürfnis eines Menschen und das wird sich auch durch ein Virus nicht ändern. Es ist jetzt jedoch nicht die beste Zeit um große Entscheidungen, die mit hohen Geldmitteln verbunden sind, zu treffen. Der Virus wird uns noch eine ganze Weile beschäftigen. Der Chef des Robert-Koch-Institut geht von mindestens zwei Jahren aus. Selbstverständlich kann die Wirtschaft und auch Immobilienangelegenheiten, seien sie privat oder wie in meinem Fall geschäftlich, nicht so lange auf Eis gelegt werden. Doch jetzt in den kommenden vier Wochen, wo ein Höhepunkt bei uns in Deutschland erwartet wird, kümmern wir uns um die Gesunderhaltung einer ganzen Nation und schauen, dass wir es gut hinbekommen. Nach dem Höhepunkt widmen wir uns dann mit vollem Engagement wieder den Geschäften und sorgen für die beste Vermietung und den besten Verkauf unserer Immobilien.

Haben Sie Fragen, welcher Weg in Zeiten der Coronavirus-Krise in Ihrem Fall der Vermietung oder des Verkaufs der Beste ist? Rufen Sie mich gerne an oder schreiben mir eine E-mail!

Ihre Senta Hoffmann

© Foto von Centers for Disease Control and Prevention (CDC)

Senta Hoffmann - Immobilienmakler Esslingen
Kontakt

Senta Hoffmann

Immobilienmaklerin

Adresse


Hoffmann Immobilien GmbH
Gaiernweg 17
73669 Lichtenwald
Landkreis Esslingen
Tel: 07153 55744-5
Mobil: 0160 1028789
Fax: 07153 55744-6
Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zweigstelle:
Stuttgarter Str. 20
73262 Reichenbach Fils