Für Immobilienmakler wichtig: kommt das Bestellerprinzip beim Immobilienkauf?

Für Immobilienmakler wichtig: kommt das Bestellerprinzip beim Immobilienkauf?

Seit 2015 ist es da; das Bestellerprinzip bei Vermietungen von Immobilien. Das bedeutet schlicht und ergreifend: Der, der den Makler beauftragt, bezahlt auch die Provision des Maklers.
Viele Immobilienmakler haben bei Einführung des neuen Gesetzes gezetert und getobt, da ein wichtiges Argument dem Vermieter gegenüber nicht mehr galt. Es war bisher für Vermieter und Makler einfach, dem künftigen Mieter die Provision übernehmen zu lassen. Der wollte die Mietwohnung gerne haben und musste diese Kröte einfach schlucken. Seit Einführung des Bestellerprinzips ist es klar vorgegeben; als Immobilienmakler wird man vom Vermieter beauftragt, ist für den Mietinteressenten ein Dienstleister und liefert gute Arbeit für den Eigentümer mit der Auswahl des richtigen Interessenten ab.

So weit, so gut! Traurig nur, dass der Bundesjustizminister bei einem Neujahrsempfang des Ring Deutscher Makler (RDM) Berlin-Brandenburg Anfang 2017 anmerkt, dass das Gesetz "überraschend gut" funktioniert. Da frägt man sich als Normalbürger: War das etwa gar nicht so geplant oder gar erwartet???

Jetzt hat die SPD Anfang 2017 angeregt, das Bestellerprinzip auch auf Immobilienkäufe auszuweiten. Warum? Weil so für die Erwerber die Kaufnebenkosten gesenkt und sich so mehr Menschen ein Eigenheim leisten können sollen. Denkbar wäre jedoch auch bereits jetzt schon, dass die Kosten dann komplett auf den Kaufpreis aufgeschlagen werden. Das wäre anscheinend wieder ein Vorteil für die Erwerber lt. dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. Der Immobilienpreis könne voll finanziert werden. Der Argumentation kann ich allerdings nicht so ganz folgen, denn eine Finanzierung kostet immer mehr, als wie wenn keine Kosten entstehen würden.

Eine - wie ich finde - sehr gute Regelung ist die, die Kosten für den Immobilienmakler zwischen Verkäufer und Käufer aufzuteilen. So ist es in vielen Bundesländern bereits gang und gäbe. Der Makler vermittelt zwischen beiden Parteien, sucht die beste Möglichkeiten und sorgt dafür, dass das Eigentum überhaupt den Besitzer wechselt.

Es gibt einen Spruch: "You get what you pay for" übersetzt: "Sie bekommen das wofür Sie bezahlen" oder einfach "Qualität hat ihren Preis".
Bin ich nicht bereit für eine Dienstleistung zu bezahlen, bekomme ich unter Umständen eine Schlechtleistung, die mich im Nachhinein mehr Geld kostet, als das ich eingespart habe.
Gerade beim Immobilienkauf und -verkauf, den man mit viel Glück vielleicht ein- oder zweimal im Leben macht, geht es um viel Geld für beide Parteien. Beide sollten für sich selbst das Risiko mit der Beauftragung eines guten Fachmannes minimieren.

Logo Senta Hoffmann Immobilienmaklerin Esslingen
Kontakt

Senta Hoffmann

Immobilienmaklerin

Adresse


Gaiernweg 17
73669 Lichtenwald
Landkreis Esslingen
Tel: 07153 55744-5
Mobil: 0160 1028789
Fax: 07153 55744-6
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!